Verleihung des Ehrenbärchen 2015

Jugendprinzengarde feiert sich und 20 erfolgreiche Jahre/ Ralf Repöhler ist nun „Ehrenbärchen“

 

Münster - Sie setzen Impulse für die närrische Zukunft in Münster, begeistern durch herzerfrischende Bühnenauftritte, pflegen einen tollen Zusammenhalt und empfehlen sich als sozial engagierte Botschafter nicht nur im Karneval: Münsters Jugendprinzengarde bereichert seit zwei Jahrzehnten die lokale Narrenszene. Grund genug für den Nachwuchs, sich mit einem Gala-Ball am Samstagabend in der Tanzschule Wichtrup selbst zu feiern. 

Von Helmut Etzkorn 

„Diese Garde lebt, wird von den Vereinen optimal unterstützt und ist ein Motor des Karnevals, der uns älteren Akteuren die Energie gibt“, so Bürgerauschuss-Vize Dr. Helge Nieswandt. Gefördert wird die Garde von vielen münsterischen Gesellschaften. So wirken Tanzgruppen von Schlossgeistern, Narrenzunft Aasee, Emmerbachgeistern, Freudenthal, ZiBoMo-Wolbeck sowie aus Coerde und Gievenbeck mit, wenn die Nachwuchstruppe auf die Bühne kommt. Und inzwischen ist fast jede Kooperation stolz darauf, auch einmal das Jupripaar stellen zu dürfen.

 

„Es funktioniert, weil alle an einem Strang ziehen. Das ist zweifellos ein Verdienst von Dagmar Dietrich und Gudrun Gessner-Jellentrup“, so Nieswandt. Die beiden Hofdamen organisieren die über 200 Auftritte des Stadtjugendprinzenpaares, sind beim Schreiben der Reden mit dabei und kümmern sich auch um die Vorbereitung für den Rosenmontagsumzug im eignen Prunkwagen. Aktuell stehen Gisbert Schwarzwald (KG Wiedertäufer) und Alina Frank (KG Hiltrup) in der ersten Reihe. Als inzwischen sichtlich gereiften Prinzenpaare der vergangenen Jahre aufs Parkett kamen, wurdenn Erinnerungen an Sessions-Höhepunkte wach. Viele Jugendliche von damals sind inzwischen feste Größen in ihren Gesellschaften, arbeiten in den Vorständen mit und stellen so sicher, dass Karneval eine Zukunft hat.

 

Weil Ralf Repöhler, so Laudator Bernhard Averhoff, ein „erfrischend-sympathisches Wesen hat“, sich in seiner Heimatstadt Coesfeld bei der großen Karnevalsgesellschaft Die-La-Hei als Senatsvizepräsident närrisch bewährte und nun als Lokalchef der Westfälischen Nachrichten in Münster sein Herz für den Karneval schlägt, darf sich der Journalist über den Titel „Ehrenbärchen“ freuen. Übrigens die erste Karnevalsauszeichnung für den Redakteur. Nachdem Repöhler alle jecken Fangfragen fast richtig beantwortet hatte und eine Runde im Bobby-Car unfallfrei meisterte, stand der hohen Ehrung nichts mehr im Wege. Zum Gratulieren kam sogar die Erste Große Tanzgarde aus Coesfeld und präsentierte in Münster ihren neuen Gardemarsch.

 

Foto: ©Helmut Etzkorn
Text: Münsterschezeitung.de/Ehrenbärchen 2015

Das Aktuelle Motto:

„Den Karneval gestalten, ist unser Ziel, aber nur gemeinsam erreichen wir viel.“

Lena I. & Tobias I. 2017

Kontakt

Wenn Sie fragen haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter oberst@jupriga.de oder vize@jupriga.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Jugendprinzengarde der Stadt Münster